II. Kompanie St. Johannes Schuetzenbruderschaft Delbrück

Beim Endstechen am 22.04.2016 wurden die besten Schützen des Preisschießen 2017 ermittelt und mit Pokalen und Plaketten ausgezeichnet.

In der Seniorenklasse (angestrichen) schossen Stefan Ebbesmeier und August Klösener jeweils die maximale Ringzahl von 52 Ringen, so dass die Beiden gegeneinander stechen mussten. Hierbei errang August hervorragende 50 Ringe. Stefan jedoch, erzielte bei diesem Stechen 51 Ringe, und konnte sich somit in diesem Stechen durchsetzen. Somit ergibt sich folgende Reihenfolge:
Platz 1 mit 52 und 51 Ringen Stefan Ebbesmeier
Platz 2 mit 52 und 50 Ringen August Klösener
Platz 3 mit 51 Ringen Reinhard Brinkmeyer

Bei der Schützenklasse (freistehend) sicherte sich Tobias Fraune wie auch im letzten Jahr mit 51 Ringen den 1. Platz.
Die Plätze 2 + 3 wurden ebenfalls in einem spannenden Stechen ermittelt. Gerhard Kückmann und Heribert Strunz hatten zuvor jeweils punktgleich 50 Ringe geschossen, so dass sie erneut gegeneinander antreten mussten. Heribert konnte sich hierbei mit 3 Ringen Vorprung gegenüber Gerhard durchsetzen. Somit sind die Plätze wie folgt:
Platz 1 Tobias Fraune
Platz 2 Heribert Strunz
Platz 3 Gerhard Kückmann

Der Wanderpokal wurde in diesem Jahr nach den Spielregeln 17+4 geschossen (der Schütze zieht eine Karte und muss die restlichen Ringe schießen).
Hierbei erzielten 11 Schützen jeweils die maximale Ringzahl von 21 Ringen, so dass sie ein weiteres mal gegeneinander antreten mussten. Bei diesem Durchgang mit dem Ziel verdeckt eine 4 zu treffen erreichten die Schützen Roland Kettelgerdes, Rafael Lietz, Heiner Drewer-Gutland und Norbert Schnittker jeweils die maximale Ringzahl und mussten erneut gegeneinander antreten.
In diesem Stechen musste diesmal die 2 getroffen werden. Hierbei erzielte Norbert Schnittker die maximale Ringzahl und gewann somit den Wanderpokal.

Der Pokal der meisten 48er ging in diesem Jahr in der Seniorenklasse mit 35 x größer gleich 48 Ringe an Rudolf Fraune.
In der Schützenklasse verteilten sich die Plätze wie folgt:
1. Platz mit 43 x größer gleich  48 Ringen an Harald Grewe
2. Platz mit 14 x größer gleich  48 Ringen an Gerhard Kückmann
3. Platz mit 13 x größer gleich  48 Ringen an Oliver Bader

Der Preis um die aktivste Zelle wurde in diesem Jahr erst im letzten Preisschießen entschieden.
Hierbei konnte sich wie auch im letzen Jahr die Zelle 8 von Harald Grewe durchsetzen. Harald hatte es geschafft beim letzten Preisschießen einige Schützen zu motivieren und gewann somit den Preis um die aktivste Zelle.

Die Bilder vom Abend findet Ihr in der Bildergalerie

Ein herzliches Dankeschön an alle angetretenen Schützen, den Aufsichten und Organisatoren.

der Vorstand

folge uns auf und

Newsletter via

 

23.11.2018
Bataillons-Pokalschießen
25.11.2018
Einkehrtag
12.01.2019
Winterball

Heute 1

Gestern 13

Woche 37

Monat 329

gesamt ab dem 1.3.2015 28734

Kubik-Rubik Joomla! Extensions